Unterschied  zwischen        Kaninchen            und         Hasen
Der Unterschied
zwischen Hase
und Kaninchen
ist so groß wie der zwischen einem Apfel
und einer Birne.
                 
Wildkaninchen
Oryctolagus cuniculus
Feldhase
Lepus europaeus
Körperbau

 


K
lein, gedrungen
Gewicht zwischen 1,5 - 2 kg
Kurzes Stehohr mit schmalem schwarzem Rand Ohrlänge ca. 6 bis 8 cm
Fell: Oberseite braun, an der Unterseite weiß
Hauskaninchen mit ihren vielen nach Größe, Farbe, und Haarbeschaffenheit unterscheidbaren Rassen stammen vom Wildkaninchen ab.
Groß, schlank
Gewicht zwischen 4 - 6 kg
Fell: an der Oberseite erdbraun (Tarnung)
Lange Ohren mit schwarz-umrandeten Spitzen
Ohrlänge ca. 12 bis 14 cm
Große bernsteinfarbene Augen, die seitlich am Kopf sitzen, so dass der Hase nach hinten sehen kann, ohne den Kopf zu drehen.
Lebensweise Graben Erdbauten, in denen sie ruhen und ihre Jungen aufziehen.
Leben auf überschaubarer Fläche.
Lebt in der freien Feldflur.
Sein  Ruhelager ist die Sasse, eine flache Erdmulde,
Der Feldhase hat ein sehr großes Revier.
Vorkommen

 

 

Wildkaninchen findet man auf der ganzen Welt. Sie können sich bei günstigen Bedingungen so stark vermehren, dass sie zur Plage werden können. Im Saarland leben Wildkaninchen überall dort, wo die Böden ihnen das Graben leicht machen. Nur der Bliesgau mit seinen schweren Muschelkalkböden und die Wälder im Nordsaarland auf Taunusquarzit sind kaninchenfrei. Aber auch ansonsten ist das Saarland wegen seiner durchweg mittelschweren Böden kein Kaninchenparadies. In Deutschland ist der Feldhase fast flächendeckend verbreitet, steht aber auf der Roten Liste und ist vom Aussterben bedroht. 
Als ursprünglicher Steppenbewohner ist er ein sehr anpassungsfähiges Tier, das heute in unserer Kulturlandschaft lebt.
Fortpflanzung pro Jahr 6 bis 7 Würfe mit je etwa 8 nackten und blinden Jungen je Jahr etwa 4 Würfe mit einem oder mehreren Jungen, die sehend und behaart geboren werden
Geschlechtsreife ab der 10 Lebenswoche mit 7 Monaten
Trächtigkeitsdauer 30 bis 32 Tage 40 bis 42 Tage
Jungtierverhalten Jungen sind Nesthocker Jungen sind Nestflüchter
Sozialverhalten gesellig,
lebt in Kolonien mit Artgenossen
Einzelgänger
Chromosomenzahl 44 48
Anatomie Hinterhauptbein ist ein selbständiger Knochen,
myoglobinarmes (= weißes) Fleisch
Hinterhauptbein ist mit dem Scheitelbein verwachsen,
myoglobinreiches (= rotes) Fleisch

Obwohl Hauskaninchen gerne als "Stallhasen" bezeichnet werden, sind Kaninchen und Feldhase doch ganz unterschiedliche Gesellen, wie oben dargelegt. Die im Sprachgebrauch häufig anzutreffende fehlende Unterscheidung von Hasen und Kaninchen ist nicht gerechtfertigt. Aufgrund der gravierenden Unterschiede blieben Kreuzungsversuche erfolglos.

   zurück zur Übersicht       

Zaunkönig